Wer braucht eine logopädische Behandlung?

Menschen jedes Alters, mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen
werden in unserer Praxis behandelt. Wie zum Beispiel:
  • Säuglinge und Kleinkinder mit mundmotorischen Problemen, Ess- und Trinkschwierigkeiten, Lippen- Kiefer- Gaumenspalten, zentralmotorischen Körperbehinderungen, Down-Syndrom oder angeborenen Hörstörungen.
  • Kleinkinder und Schulkinder mit Problemen in der Aussprache, der
    Grammatik, oder mit Problemen im Schriftspracherwerb (LRS).
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Redeflussstörungen, wie Stottern oder Poltern.
  • Jugendliche und Erwachsene mit Schädel- oder Hirnverletzungen, nach Verkehrsunfällen.
  • Erwachsene mit neurologischen Erkrankungen, wie z. B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, ALS
  • Erwachsene mit hoher stimmlicher Belastung z.B. Erzieher, Lehrer
  • Erwachsene nach Kehlkopfoperationen
TZH